FKK auf La Palma

An einem Tag meiner Kanaren-Kreuzfahrt war ich auf La Palma.

Ich hatte gelesen, dass es auf der anderen Inselseite einen offiziellen FKK-Strand geben sollte.

Ich war nicht zum ersten Mal auf La Palma. Bisher hatte ich immer nur ein paar Stunden in der kleinen Hauptstadt verbracht und bin dann wieder auf das Schiff und habe das FKK-Deck genossen. Doch dieses Mal wollte ich auch diese Insel erkunden

FKK-Strand Tazacorte
schöne ausblicke auf La Palma
nackt am FKK-Strand von Tazacorte

Ich war nicht zum ersten Mal auf La Palma. Bisher hatte ich immer nur ein paar Stunden in der kleinen Hauptstadt verbracht und bin dann wieder auf das Schiff und habe das FKK-Deck genossen.

Doch dieses Mal wollte ich auch diese Insel erkunden. Also hatte ich schon von zu Hause aus einen Leihwagen bei Cicar bestellt. Dieser stand pünktlich morgens am Hafenterminal bereit. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich, ansonsten gibt es dort keinen Leihwagen zu mieten. Auch die Route hatte ich vorher erkundet : ich wollte auf die andere Seite der Insel, zum einzigen und offiziellen FKK-Strand auf La Palma, bei “Tazacorte”. Also ging es los mit einem Opel Mokka. Die Straße führte zunächst nur bergauf, man muss nämlich genau über die Bergkette, die sich quer über die Insel zieht und an der anderen Seite wieder in Richtung Küste fahren. Hinter zahlreichen LKW quält man sich über die kurvenreiche Straße. Nachdem man die Bergkette überquert hat, fährt man häufig durch Bananenplantagen, das war für mich ein toller Anblick

Offizieller FKK-Strand von La Palma
Schwarzer FKK-Strand in La Palma
Nackt am Strand von La Palma
Tazacorte La Palma Kanaren

Nach ca. 50 Stunden Fahrt hatte ich den Hafen von “Tazacorte” erreicht. Dort habe ich mein Auto abgestellt. Der FKK-Strand war groß und sichtbar ausgeschildert und befindet sich direkt parallel zur Hafenmole. Mehrere Schilder weisen auf den offiziellen Charakter des Strandes hin. Dieser wurde erst vor wenigen Jahren dort eingerichtet. Der Strand ist schwarz und sandig. Es befinden sich vereinzelt Felsen und Steine am Strand. An der Hafenmole kampierten wohl einige Aussteiger, die offenbar dort auch nächtigen. Am Tag, an welchem ich an diesem Strand war, gab es meterhohe Wellen. Schwimmen war nicht möglich. Die rote Flagge war aufgezogen. Die wenigen Besucher am Strand waren ausnahmslos nackt. Hin- und wieder sah ich Leute auf der Hafenmole herumklettern. Offenbar genossen sie von dort den interessanten Blick auf den FKK-Strand. Darunter waren auch einige Herren mit Kameras und Objektiven aktiv. Die Kaimauer ist natürlich der ideale Ort für Spanner und “Naturfotografen”. Aber ehrlich gesagt, regt mich das gar nicht so sehr auf.

Nackt am FKK-Strand von La Palma

Am FKK-Strand von Tazacorte hat es mir gut gefallen. Leider konnte man wegen der hohen Wellen nicht ins Wasser. Ich bin dann nach zwei Stunden weiter die Küste entlang bis nach “Puerto de Naos” gefahren. Dies ist ein kleiner Badeort mit schönem Badestrand. Es gibt ein paar Restaurants, von wo aus man das Strandleben beobachten konnte. Hier habe ich dann noch einen Hamburger gegessen und habe die Rückfahrt zum Schiff angetreten.

La Palma hat mir insgesamt gut gefallen. Für FKK-Freunde ist natürlich der offizielle FKK-Strand ein Pluspunkt. Wie üblich habe ich alle Bilder in voller größe und unzensiert in meine Galerie im Member-Bereich hochgeladen. Ihr findet die Bilder und Videos nach der Anmeldung.

Mit dem Leihwagen auf La Palma
Nackt im Meer toben
Puerto de Naoas auf La Palma